Natürlich bekommen wir besonders gern positive Zuschriften, aber wir glauben auch, daß wahre Freunde nicht tatenlos zusehen sollten wenn was schief läuft. Daher ist uns jede Zuschrift wichtig. Und das Fans auch mal meckern, oder richtig vom Leder ziehen ist vollkommen okay. Du brauchst auch keine Befürchtungen zu haben. Deine E-Mail Adresse geben wir nur dann weiter, wenn Du uns ausdrücklich darum bittest. Du allein bestimmst, ob Deine Zuschrift hier veröffentlicht werden darf (mit Angabe des Vornamens). Das bedeutet aber auch, daß wir Zuschriften ohne Namensnennung gleich wegwerfen. Und Emails mit bloßen Beschimpfungen werden wir natürlich nicht online stellen.

Schreibe an fan [ät] starRyder.tv oder nutze unser Kontaktformular.

Zuschriften zu aktuellen Sendungen bei StarRyder.tv in Berlin




»Zu euer Sendung: Barbados hat mir gefallen, obwohl ich klein Wort verstande habe. Aber durch die Schule weiss ich ja, dass euer Boss einen schwedischen Namen hat. Aber vielleicht versteht er, daß nicht jeder die Sprache versteht. Bei Pano ist das genauso, der labert da was zusammen was mir vollkommen unverständlich war.« - Martin


»Macht so weiter, aber zeigt mehr witzige Filme und bitte auf DEUTSCH«. - Max


»Ich zeichne eure Sendung auf und schaue sie morgens) Jetzt will ich ein bißchen Kritik loswerden. Die Idee mit den großen Fotos und der kleinen Moderateuse war witzig. Der Film hatte eine gute Story, war aber schlecht gedreht. Was zum Teufel wollten die denn auf dem Fest, dieses besuchen - der blonde Boy hat Gewinne im Arm, oder Lexika verkaufen oder eine Kussbude betreiben? Wieso hat der böse Bubi mal helle mal dunkle Haare? Wieso schmeißt der dunkelhaarige Junge sein Fahrrad in die Botanik? Bitte zeigt Filme die richtig und logisch sind. Ansonsten ist es toll, dass ihr schwule Filme zeigt. Gruß an Kitty, nett moderiert.« -Daniel


»Ich habe die Sendung eben, wie meist von der Aufzeichnung gesehen... Der Film war nett, hatte aber einige grobe Fehler. Den Bösen und den Blonden konnte man verwechseln, zumal der Böse später dunklere Haare hatte. Zu den Beiträgen: Lieber heitere Filme.« - Manfred


»Ja das war wieder wie zu seligen Biwalo Zeiten. Linda bringt es voll und wie sie im Studio säuft war einfach Klasse, aber ich fürchte irgendwann sagt die Medienanstalt, daß ihr einen Alki-Wahrhinweis vor der Sendung bringen müßt. » - Pauline


»Kaputte Häuser schaffen bei euch 7 Minuten Sendezeit, das ist fast so toll wie der rbb, der uns mit geheimnisvollen Orten" langweilig. Da gibt es Standbilder und die Orte sind stets so öde und tot das ers bestimmt niemandem interessiert. Wenn ihr aber Seher wollt sollte das Programm aufregend sein und das habe ich vermisst. - Gut. Die Herren auf den Rollerblads machten schon gefährliche Sachen, aber die haben aus meiner Sicht aus Autofahrer mal ein paar Tage im Frauenknast verdient. Verkehrsregeln gelten auch für ältere Franzosen.« - Manfred K.


»Ich mag jede Sendung von euch. Natürlich gefällt mir nicht alles, aber die Mischung macht es unds die ist jedes Mal gut. Allerdings wünschte ich mir wieder richtig gute Filme.« - Veron


»Aua, Kurve verfehlt. Der Schluß der Sendung sagt alles. Da kommt ein Flugzeug deutlich zu schnell rein,nachdem der Pilot es zwei Mal gekippt hat. So ist die ganze Sendung. Hilfreicher Tip: All das was in der Sendung drin war demnächst weglassen. - Allerdings, Kitti war okay, aber Charleen soll nicht so maulfaul sein, onst laßt sie auch weg.* - Rokko


*Luke Williams war der Hammer, das war so saukomisch, aber er scheint das ja nie zu merken. Kitti war auch gut. Die Herren auf den Rollerblads zeigen, daß alterne Schwule wenn sie denn in festen Händen sind endgültig ein Rad abhaben. So dämlich wird sich Frau nie benehmen« - Yvonne


»Hi, wirklich gute Sendung, was den Unterhaltungswert anging. Der Witz und die Informationen fehlten leider. Bis auf Newark natürlich. Da wart ihr jas nun ganz genau. Ist aber auchrichtig. Noch ein paar kritische Töne zu Universal und Singapore und die Sendung wäre Preis verädchtig.« - Jean


Die Mischung der Sendung war köstlich und ich habe viel gelacht. Dafür möchte ich euch danken. Und doch habe ich einen Wunsch. Ich würde mir wünschen wenn künftig auch wieder der lokale Bezug da wäre. Es gibt in dieser Stadt viele queere Projekte, die kaum einer kennt und die auch schwer zu finden sind. Wenn ihr für soetwas in der Sendung ein Eckchen schaffen könntet wäre das wohl für Viele hilfreich..« - Martin


»Eine großartige Sendung mit tollen Bildern aus Itawon. Das hast mir sehr gefallen, weil ich ein Asian Fan bin. Luke hat so eine witzige Art. Nicht einmal das Schminken bei Starbucks war langweilig. Aber sagt ihm mal, dass es noch andere Cafés gibt. Die Werbung für Starbucks zahlen die ihm nicht.« Skinfarmer


»Ich habe es euch schon das letzte Mal aufgeschrieben. Auch Süd-Korea ist kein Land wo alles für Schwule easy ist. Aber ihr scheint euch in einer eiogenen Eizelle durch die Stadt zu bewegen. Die Sache mit dem Perrücken probieren ist gestelltr! Das ist blanker Fake. Ich war mit einem Freund dort und die sind ausgerastet, dass ich für einen Mann eine Frauenperrücke haben wollte. Das ist der Fakt.« - Franco


»Tolle Bilder aus Itawon und der Koreaner war wieder echt niedlich. Ic bin ein unbedingter Fan von Luke. Ich hoffe, dass ihr noch viele Sendungen mit ihm macht. Er hat so eine schöne natürliche Art. Ich habe ihm auch schon direkt geschrieben.« - Yvonne


»Das Geschmusi darf also schon wieder asgieren. Haare raspelkurz und geschminkt wie Judas Priest. Sorry, aber wieso holt ihr so einen Futzi vor die Kamera? Er ist nicht hübsch, er ist nicht schlau, allerdings schwul, weil den keine Frau nimmt. Laßt den wo er ist und bringt heiße Kerle wie Charleens Poolboy, wenn der mit dem Hintern wackelt ist das verdammt geil.« - Rokko


»Also schlecht war es nicht und sehr gut geschnitten, aber eben nicht Charleen und nicht so richtig trashig, wie man das von euch gewohnt ist. Schaut euch mal das Programm vor euch an, mit dem Dicken und seiner Partnerin und dann noch Omas auf dem Schiff, die singen. Das bringt es voll. Und die Werbung ist dort auch nicht zu toppen.« - Mauzi


»Herzlichen Dank für die schöne Sendung. Ich finde Luke toll und freue mich, wen er noch viele Reportagen aus seiner Heimat macht. Ich liebe sowieso die internationalen Berichte und Reportagen. Ich freue mich schon auf die nächste Sendung, aber sie sollte nicht die Letzte mit Luke sein.« - Beate


»Meinen Glückwunsch zu der Sendung. Hat mir super gut gefallen. Und danke für eure Zeilen wegen der letzten Sendung, dass ihr einem Fan persönlich schreibt ist wirklich nett gewesen.« - Dietmar


»Ihr habt es wieder getoppt. Ich habe am Boden gelegen vor lachen. Der dumme Stripper und die Herren mit den Handtaschen waren das Beste, was ich seit langer Zeit gesehen habe. - Charleen sollte bissiger werden und ihren heißen Boy mitbringen.« - Martin


»Das war echt geil, erst der Tänzer und dann Gloria und Toni Mahoni und zu allem noch Charleen, das war perfekt.« Ansgar


»Ich bin ja ein Charleen Fan, aber so war es auch schön. Ich kann mich noch an den Film erinnern, wie er 2008 lief, aber ich glaube jetzt ist er noch besser geworden. Wir haben viel gelacht. Bringt weiter lustige Filme.« - Sue


»Tolle Sendung, könnte viel länger laufen und viel öfter! Alles Spitze, auch der olle Film und Charleen - ist das eigentlich ihre Wohnung, sah so edel aus. Von dem Poolboy - Zettelhalter könnt ihr ruhig mehr zeigen. Hübscher Trickfilm.« - Chervolino

»Ich freue mich immer über die Dichterlesungen, unterlegt mit wunderbaren Videos. Auch gefallen mir die verrückten Filme dahinter. Es ist toll, weil es das sonst nirgendwo in dieser Form gibt.« - Annemone

»Hallo, war ein toller Film mit tollen Typen. Schade, dass sich der Einbrecher nicht auch ein bisschen ausgezogen hat, sah ganz niedlich aus. - Macht weiter so und sendet viel öfters«.- Silvio


»Ihr arbeitet hin und wieder mit den Crazy Romeos zusammen, habt auch von denen Werbung im Programm. Und ich will euch nur sagen ihr tut gut daran. Sie sind perfekte Stripper, mit einer großen Prise Humor. Wir haben davon ein Video. Das könnt ihr gern senden.« Clarissa

»Die Dichterlesungen sind gut, aber ich wünsche mir Kino TV zurück, aber mit Charleen, die nimmt kein Blatt vor den Mund und ich suche immernoch einen Sender, der wirklich Filmkritik macht und nicht bloß Filme beweihräuchert.« Ansgar

»Tolle Sendung, aber viel zu selten. Ihr müßt täglich senden! Verrückte Filme, tolle Buchvorstellungen und die William und sein Freund, die weltweit durch die Gay Clubs reisen.« David

»Vielen Dank für die gute informativce Sendung. Natürlich habt ihr Recht. Schwule und Lesben müßten noch viel mehr tun. Aber es gibt so viel mehr Schwule, wenn man Party macht, aber so wenige die wirklich ativ sind. Die meisten CSD würden ohne uns Lesben gar nicht stattfinden. Mir bleibt das Unverständlich, haben doch Schwule mit besonders vielen Vorurteilen zu kämpdfen und sind häufig Gewalt ausgesetzt. Macht also bitte weiter so. Wir brauchen noch viel mehr LGBT Sender.«Melanie

»Ihr müßt Charleen noch viel mehr in Weblogs unterbringen. Auch den Butler. Der ist das Schärfste überhaupt. Gerade jetzt wo manche Politiker unter dem Tarnmantel des Jugendschutzes Pornographie verbieten wollen.« - Franco

»Die Filme, die ihr zeigt sind meistens schwule Dramen, zeigt doch wieder witzige Filme und dann sollte ordentlich Haut drin sein. Auch wenn immer darüber geredet wird, doch die meisten Sender benehmen sich da total prüde, oder sie zeigen ekelhafte Nacktheit und Perverses.« - Gesine

»Bei der letzten Sendungen hat Charleen gefehlt und ihr Butler. Ich habe den schon bei Biwalo Tv bewundert, weil er so mutig war sich nackt ins Studio zu stellen. Grundsätzlich solltet ihr schwule Filme zeigen, damit macht ihr schon sehr viel, weil sich die anderen Sender davor drücken.« - Veronika und Ken

»Für den Artonio Verlag scheint nur ein einziger Autor zu schreiben und dieser ist oh Wunder auch noch der Lizenzinhaber. Macht aber nichts. Das Buch ist toll und der Film war es auch. Vor allem das Charleens Butler wieder dabei war hat mich sehr gefreut.« - Leon

Habe im Vorgucker gelesen, dass ihr eventl. die rasenden Romeos wieder ins Programm nehmt und die verrückten Filme, die die in den 90er Jahren gedreht haben. Wunderbar.« - Nadine



»Zuschriften zur Wiederholung der 4. Staffel »Look good - feel good«

»Die Sendung wird immer besser. Man merkt, dass jetzt ein größere Budet zur Verfügung steht. Ich hoffe das verwässert die Serie nicht so sehr.« - Benjamin

»Ich staune. Ihr habt ganz zu Anfang in erster Linie auf nackte Haut gesetzt, jetzt habt ihr das etwas runtergefahren und Spaß aber auch Drama drin. Es ist toll wie die Serie sich entwickelt. Ich freue mich, daß sie auch in anderen Ländern erfolgreich ist. Hoffentlich wiederholt ihr sie. Freunde von mir hörten davon und würden sie gern von Anfang an vollständig sehen. Manche Geschichten bauen ja aufeinander auf.« - Randolf

»Es gibt bei schwulen Filmen nur zwei Extreme. Entweder sind sie platt, die anderen sind dann echte Heulfilme. Eure Serie kommt manchmal so platt daher. Es wäre schön, wenn ihr mal etwas aus der heilen Welt rauskommt. In Berlin und München kann man heute doch eins über die Birne bekommen, wenn man bloß mal tuntig über die Straße läuft. Ihr redet denen nach dem Munde, die so tun, als wäre schon eine Gleichstellung erreicht, nein, das Gegenteil bahnt sich an, guckt boß mal in den ehemaligen Ostblock.« - Sandro

»Die Serie zieht alles Edle und Schöne in den Schmutz. Ich habe schon der Landeszentrale für Neue Medien geschrieben, dass sie da mal durchgreifen und die Serie stoppen muß. - Verena

»Die Serie ist toll und geil. Charleen ist frech und Pavel ebenfalls. Die machen alles und jeden fertig, haben immer einen flotten Spruch parat. Glückwunsch an den Drehbuchautoren.« Maria

»Es ist die beste Serie, die ich jemals gesehen habe. Gut, dass ihr sie verkaufen könnt. Eigentlich müßte die Sendung bei den Öffentlich Rechtlichen laufen, aber die kassieren nur diese Zwangs-Rundfunkgebühr und bieten Schwulen rein garnichts an, außer Problemfilme.« Ingmar

»Toll, dass ihr die Serie wiederholt. Macht Spaß.« - Marvin

Zuschriften zu anderen Sendungen in München

»Ich freue mich immer wieder über eine neue Ausgabe der Sendung „Der festlich gedeckte Tisch“. Allein der Name der Sendung verrät eine Stilsicherheit, die den heutigen Kochshows fehlt. Schließlich gehört zum guten Essen, eine angemessene Atmosphäre. Ich wünschte mir es würde mehr als eine Ausgabe pro Woche geben.« Carolin und Juan

»Ich habe gehört, daß die Sendung „Der festlich gedeckte Tisch“ auch im Bordunterhaltungsprogramm angeboten wird. Könnte ich wohl erfahren bei welchen Fluggesellschaften. - Ganz allgemein, ich habe früher gern gekocht, nur aber über das Anrichten der Speisen und den gedeckten Tisch keine Gedanken gemacht. Inzwischen hat sich das geändert und meine Gäste sind immer sehr zufrieden und bemerken es gar nicht, wenn mal was schiefgelaufen ist.« Diego

»Es ist sehr schön, daß es neue Ausgaben mit Wayne und Walton gibt, die uns durch die Partyscene führen. Was mich nur stört, ist der nachträglich aufgesprochene deutsche Ton, der naturgemäß nicht lippensynchron ist. Ich glaube doch die Mehrheit spricht heute englisch und braucht keine Übersetzung.« - Maximilian

»Wayne und Walton habe ich gern, sie sind sehr witzig, obwohl das wohl eher ungeplant ist. Die beiden reden schreckliches Englisch, vor allem bei Interviews. Die Worte stehen in keinem Duden. Daher bin ich froh, daß die neuen Folgen wieder einen deutschen Text haben. Ich schaue jede Folge und es ist toll.« - Sabrina

»Mir fällt immer wieder der Unterschied auf, wenn ich das Programm in München mit Berlin vergleiche. München hat das vielfältigere Programm, Kochen, Reisen, Outfit und Pflege, Musikkünstler usw., aber wenn es darum geht zu heißen Eisen sich zu äußern, dann punkted Berlin. Wäre es nicht sehr sinnvoll, was da in Berlin läuft auch in München zu bringen.« Carlito Momentan sehen wir keine Chance. Es gibt einen Vertrag mit Fashion TV, der ein reines Unterhaltungsprogramm vorsieht.

»Ach sind wir selig, daß ihr die Talkshow auf eine Stunde runtergekürzt habt. Fast zwei Stunden waren schwer zu ertragen. Leute die zwei Stunden lang in einer langweiligen Deko labern sollten in den Hörfunk entschwinden. Im Fernsehen muß immer was auf dem Bildschirm passieren. Insgesamt aber lieben wir das Programm, auch wenn manche Beiträge etwas zuviel Produktwerbung drin haben.« Biggy, Thomas, Daron, Kritian und Christobal


werbung der artonio edition
Werbung