unser Club

Auf diesen Seiten nimmt die Crew von StarRyder.tv kein Blatt vor den Mund und schreibt, privat, über das was sie begeistert interessiert oder was sie ärgert. Natürlich möchten wir auch eure Meinung dazu wissen. Schreibt uns eine Email oder nutzt unser Formular.

hier geht’s zum Formular fan @ starRyder.tv



fan @ starRyder.tv

Die Internetseiten von »StarRyder.tv« liegen seit einigen Jahren auf Servern in Dortmund und Frankfurt. Diese müssen ab und zu gewartet und erneuert werden. Keine große Sache normalerweise, nur dieses Mal ging alles gründlich schief. Zeitweise waren die Seiten nicht zu erreichen. Es kamen keine eMails an und eMails die wir herausgeschickten entschwanden in den unendlichen Weiten des World Wide Web. Nach einer Woche funktioniert der Mailserver nun wieder. Nutzt die Möglichkeit, denn nun wenn ihr uns schreibt wissen wir was ihr wollt. - NELSON BUTLER (dieser Text ist eine Übersetzung, wer mir schreiben will sollte es auf englisch tun).


DVB-T2 und Freenet

Stell dir vor Pro7 schickt dir einen Brief, dass Du ihnen künftig jedes Jahr 4,60 € bezahlen sollst. Du wirst es wahrscheinlich für einen schlechten Scherz handeln. Aber genauso funktioniert Freenet.tv. Für 69 € im Jahr gibt es karge 15 Privatsender. Diese angeblich in HD, doch die Serien der 70er, 80er und 90er Jahre welche die Sender gern fahren, lassen sich weder auf 16:9 »aufblasen«, noch in HD Qualität senden. 15 Privatsender für 69 € im Jahr bedeutet: 38 cent pro Sender. Freenetkunden zahlen also damit jedem Sender 4,60 € und bekommen dafür hin und wieder einen Film in HD. - Die Firma StarRyder ist, seit es in Deutschland privates Fernsehen gibt, mit wechselnden Partnern dabei und unser Credo bleibt klar: Niemand soll für Privatsender bezahlen müssen. Die Medienanstalt hat uns versprochen, dass bis zum Jahresende der Spreekanal auch in DVB-T2 weiterhin kostenlos empfangbar ist und wir setzen uns dafür ein, dass ihr auch danach nichts für den Sender zahlen müßt. Die meiste Zeit nutzt »Juwelo TV« den Kanal und ich kann mir niemanden vorstellen, der für Teleshopping Gebühren zahlt. - Es grüßt euch der Vorstand von StarRyder.tv vertr. durch Angelo Ryder


Anzeige

DVB-T2

Wir senden auf DVB-T, dem Überall Fernsehen, das sagte mancher aus der Redaktion nicht ohne Stolz. DVB-T bedeutete doch, dass jene Ecken die nicht mit dem »Spreekanal« per Kabel versorgt werden die Alternative haben. Doch seit dem DVB-T2 läuft ist es schier zum Verzweifeln. Ich wohne knapp 2 km vom Alex entfernt und kann den Fernsehturm sehen. Trotzdem brauche ich eine Aktivantenne. Damit laufen gleich drei Verbraucher: Fernseher, Top Sex Box und Antenne. Und bei jedem Senderwechsel muß sich die Antenne erst mal »anpassen«. Inzwischen weiß ich, dass ich mit meinen Sorgen nicht allein bin. Ich habe zahlreiche Zuschriften bekommen. Sie alle haben etwas gemeinsam. Ärger über DVB-T2. Momentan sieht es so aus, als wenn dieses »Bezahlfernsehen« zum großen Flopp wird. Trotzdem hoffe ich, dass wir auch weiter über DVB-T senden können oder das sich endlich Telekom und Tele Columbus entschließen können den Spreekanal endlich wieder ins Kabel einzuspeisen. Valentin Rodrigues, Programmredaktion


Szenenfoto aus "Flaschengeister"zur Sendung 1. Juli 2017 und was zum »Nachsehen«

Zur Eröffnung des »schwulen Fernsehens« Biwalo TV wurde mit vier Profi-Schauspielern ein rund 48 minütiger Film gedreht, der »flaschengeister« heißt. Das Werk war teilweise nicht ganz synchron und leider im Format 4:3.. Nach der Schönheitskur ist der Film nun 30 Minuten lang und in 16:9. Allerdings beansprucht der Film nun die komplette Sendezeit. - Leider fehlen uns auch hier die Rechte den Film hier zum Download anzubieten. Daher gibt es hier »zum Nachsehen« weiterhin Tuntenfernsehen vom Mai 2017: schwedische Musik; zwei Schnuckel besuchen eine Erotik-Ausstellung in Brüssel und ein Cowboydorf in der Nähe von Nürnberg, allerdings außerhalb der Saison, was Kameramann Bruce und Director Ann ins Schwitzen brachte. Und als »must see« Luke Williams, der uns seinen neuen Job vorstellt. Er arbeitet im »Red Container« und da ist er in seinem Element. Wir hoffen das es gefällt. Die Sendung im wmv-format in 16:9 gibt es hier. - Viel Spaß wünscht das Produktionsteam


Wayne & Walton

Sie sind lausige Reporter, saufen viel, aber sie sind zum Brüllen komisch. Vor längerer Zeit haben sie ihren Originalvertrag verloren, waren einige Zeit selbständig bis sie mit starRyder.tv einen neuen Produzenten fanden, der sie jetzt auch durch Ost-Europa schickt, wo sie über Gayclubs und andere Highlights berichten. Produziert wurde die Reihe für Fashion TV. Unsere Zuschauer im Raum München können die Sendung im Digitalfernsehen bewundern. In Berlin wird, soweit ich feststellen konnte, Fashion TV noch leider nicht eingespeist. - Euer Miles.


Madame Charleen

die Chefmoderatöse von Biwalo TV wird bei uns eingesetzt, wenn es vom Thema her passt. Außerdem strickt die Gute an der Fortsetzung ihrer Serie »Charleens Boys«, ihrer Miniserie, deren alte Folgen so ganz langsam Kultstatus bekommen.

Mehr über Charleen findert ihr auf ihrer eigenen Seite.