>


RETURN













Willkommen auf unserer Nachrichten-Seite. In erster Linie findest Du hier Hintergrund-Info zur Sendung, zur Redaktion und zu aktuellen Themen











BERLIN MIX - das queere Magazin

Die Redaktion der Sendung ist seit Januar 2020 wieder ein ehrenamtliches Team. Wer den CSD erlebt könnte glauben die Welt von uns sei ein Paradies, aber das täuscht. Es ist, inzwischen wieder, ein Tanz auf einem Vulkan. Extreme Parteien in Europa stellen bereits erreichte Gleichstellung in Frage. In die arabische Welt, nach Indonesien, nach China und in viele andere Länder sollten wir Nicht-Heten lieber nicht reisen. Aber selbst das Nachtleben Berlins ist, verglichen mit seligen Zeiten in West-Berlin, härter und gefährlicher geworden. Das kann und darf nicht so bleiben! - Eure Kitty











Im Januar und Februar gibt es auch wieder Trashfilme, denn Lachen ist gesund. Wenn ich die Webseiten der »Tagesschau« und der »Deutschen Welle« lese vergeht mir oft die gute Laune. Doch gute Laune gibt uns Kraft auch schwierige Zeiten zu überstehen. Darum gehört Humor dazu und am jedem zweiten Samstag im Monat zeigen wir ab 21 Uhr wieder verrückte Filme. - Filmrestaurateur George











Die Sendung vom 4. Januar führte zu heftigen Reaktionen unser Zuschauer. Zugegeben die Ausschnitte wirkten etwas »reingeknallt«. Trotzdem hat die Sendung das ehrenamtliche Team Schweiß und Mühe gekostet, da steckten reichlich acht Stunden Arbeit drin und es wäre nett wenn das auch mal (bei aller berechtigten Kritik) berücksichtigt würde. Für Redakteur Elliot war es die erste Sendung und er hat nach der großen Zuschauerkritik an seiner Person das Handtuch (und noch ein bisschen mehr) geworfen. Ich finde es schade, dass er uns verlassen hat. - Kitty













PROVOKATION. Alle in der Redaktion sind sich einig, queeres bzw. schwules Fernsehen ...kann ...sollte ...MUSS provozieren. Charleen und ihr nackter Poolboy (stets nur von hinten zu sehen) war zunächst als Spaß gedacht, doch wir hatten damit (2006 und nicht 1956) provoziert. Filmemacher Andreas Weiß und Siegessäule-Chefredakteur Holger Wicht äußerten sich negativ und sie waren nicht allein. Wir aber haben uns nicht beirren lassen und weitergemacht. Das gilt auch für aktuelle Sendungen, auch wenn wir auf den Poolboy verzichten, aber nur weil wir immer mal wieder was Neues machen wollen. - Herzlichst »der Poolboy«
















Hallo, ich bin Julian und habe am 15. Januar die Nachfolge von Elliot als Chefredakteur angetreten. Die Idee »gay TV« zu machen ist genau mein Ding. Fernsehen schauen gehört für mich einfach dazu, aber ich mag es auch TV-Sendungen zu produzieren – und das mache ich auf meine Art und wenn euch diese gefällt, dann freut es mich. Und wer meint meckern zu müssen, dem sei gesagt, dass ich ein ziemlich dickes Fell habe.












Kitty und Charleen sind dabei seit »Biwalo TV« auf Sendung ging. Beide sind bekannt für ihre scharfe Zunge und ihr Outfit ist kein Zufall. Sie sind keine braven frisch gebügelten Dragqueens, sondern zwei die ganz bewußt anecken wollen. Aber bei manchen heiklen Themen, die Kitty anspricht ist es auch ein Schutz. Wer beispielsweise wie Kitty öfter über die Lieblingsbehörde berichtet, bekommt nicht nur Liebesbriefe zurück. Und auch die erwähnte Lieblingsbehörde ist auf Kitty nicht gut zu sprechen. Aber das gilt auch für andere Organisationen. Wenn Kitty Ungerechtigtkeit wittert dann teilt sie kräftig aus und genau das lieben wir an ihr. - Erster Samstag im Monat, um 21 Uhr.






















Der Fernseher ist noch immer die einfachste und günstigste Möglichkeit Serien und Filme zu schauen. Mit einer Einspeisung ins Kabelnetz kann ich Tausende Haushalte auf einen Schlag erreichen. Das gilt auch für DVB-T. Hier gibt es allerdings einige Tücken mit der Plazierung der Antenne zu umschiffen. - Doch diese Probleme sind gering verglichen mit meinen Erfahrungen im Internet. - Youtube läuft meist perfekt, vorausgesetzt ich gebe mich mit einem Bild in Postkartengröße zufrieden. Bei RBB24 muß ich aufpassen, daß ich den richtigen Player installiert habe, sonst kann ich das Video nicht abrufen. Bei »tagesschau.de« schleppt meist der Ton und auch »DW.com« von der Deutschen Welle ist für Überraschungen gut. - Das ist der Grund warum wir weiter klassisch Fernsehen machen wollen. - Euer André Patrice








RETURN