RETURN





................fan [at] starRyder.tv

Hier findest Du unsere Fanpost. - Wir freuen uns über jede nette Zuschrift, aber auch über fundierte Kritik. Damit wir Deine Zuschrift hier veröffentlichen können wäre es hilfreich, wenn Du uns das im Text vermerkst. Wir behalten uns vor sehr lange Zuschriften zu kürzen. Mails die beleidigen oder Hass verbreiten werden nicht veröffentlicht.

Photo © Dominik Bouvas




Aus den Zuschriften im Monat November 2019:


«Sehr zufrieden, machte wirklich Spaß. Ich freue mich auf den zweiten Teil.«- Jonas


»Natürlich ist das Gay-TV in Reinkultur gewesen, trotzdem finde ich es schade das nun offenbar keine Filme aus Thailand mehr gesendet werden. Ich würde mir beides wünschen, also mehr Sendezeit.« - Alexander


»Der Film ist wirklich irre und so brav gespielt. Der Typ mit dem Herz sieht wirklich zum Fressen aus. Zeigt mal mehr Filme dieser Art.« - Mirko


»Man merkt dem Film schon an, dass er für private Zwecke gedreht wurde, andererseits ist der junge Mann mit dem Herz doch wohl einer von den Strippern, die als "Crazy Romeos" bekannt waren und vorher "Romeo Cleaners" hießen. - War der Film, oder Teile davon als Werbeclip für die Stripper geplant? Schade, dass der zweite Teil erst in vier Wochen kommt.« - Lucas



Aus den Zuschriften im Oktober 2019:


»Die Filme die ihr diesen Sommer über gesendet habt waren alle nicht schlecht, aber ehrlich gesagt ich wünschte mir ihr würdet wieder zum alten Konzept mit Kitty und Charleen zurückkehren.« - Gregor


»Ein dickes Lob von einem Zuschauer, der alle Filme ohne Untertitel verstehen kann. Ich habe bewundert wie gut und sanft ihr gekürzt habt. Das hat allen Filmen gut getan. Aber jetzt freue ich mich wieder auf schräge Super-8-Filme.« - Tuyen


»Die Filmreihe war ohne Frage ein Highlight... aber nach so viel Anspruch hoffe ich, dass nun auch wieder mal die Freunde vom Klamauk ihre Stunde haben, denn Lachen kommt bei den Sendern immer wieder zu kurz.« - Frank


»Die Filme waren ohne Frage eine gute Wahl, für einen der Anspruch haben will. Mir reicht Krachbum mit Kitty und Charleen und möglichst noch mit einem "Poolboy".« - Mirko


»...Ich hoffe, dass es nächsten Sommer wieder ein Filmfestival gibt.« - Martin




Aus den Zuschriften im September 2019:


»Ich freue mich jedes Mal über eure Filmauswahl. Ihr zeigt Filme, die man sonst nirgendwo zu sehen bekommt und dieser Film macht besonders wegen dem Trans unglaublichen Spaß. Zeigt bitte weiterhin so gute Filme!« - Mirko


»Also das ist wirklich wieder ein toller Film. Hübsche schwule Boys, eine köstliche Tunte und hübsche Landschaften. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.« - Patrick


»Was machen Gay-Thaiboys: Futtern, Sonnenbaden, kurz mal ins Wasser und dann wieder rein in die Kiste. Der Film hat leider einen Spannungsgrad von Auto waschen. Andererseits finde ich es im Prinzip gut, daß ihr Filme zeigt.« - Anselm


»Es ist ja sehr löblich, dass ihr Filme zeigt, aber warum in die Ferne schweifen, gibt es in Deutschland keine guten "gay"-Produzenten? Nicht jeder steht auf Thaiboys.« - Peter


»Technisch war der Film ist nicht ganz einwandfrei, aber das ist hier nicht wichtig. Ihr zeigt hier eine Sendereihe von ThaiGays für Gays in Thailand - und wo kann man soetwas schon bekommen, nicht mal bei den Streamingdiensten. Daher vielen Dank. Könnt ihr den Film noch ins Internet packen?« - Lars (leider nicht, da fehlen uns die Rechte.)




Aus den Zuschriften im August 2019:


»Der Film ist nett, obwohl man merkt, dass ihr ihn gekürzt habt. Aber das tut den meisten Thaifilme auch gut. Sie sind ein bisschen wie Slow-Food. Ich habe mich allerdings gewundert, als der Film gestern nochmal lief. Ich vermute mal, da hat sich einer vergriffen, oder?« - Siegfried (Antwort: Der Sendeabwickler hatte technische Probleme, darauf haben wir leider keinen Einfluss.)


»Ich hatte am Samstag keine Möglichkeit den Film zu sehen und hatte auch vergessen den Videorecorder zu programmieren, daher war ich erfreut, dass der Film heute (nochmals) lief. Ich habe mich darüber gefreut, bin aber etwas traurig, dass die beiden sich am Ende nicht doch gekriegt haben. Das Mädchen war so eine fade Tante, die er nicht verdient hatte.« - Martin


»Ein sehr ruhiger Film mit doch tragischem Ende, wie ich finde. Leider ist es in der Thaigesellschaft genau wie in dem Film. Er muss eine Frau kriegen oder Single bleiben. Trotzdem wäre es nett, wenn ihr mal nach schwulen Filmen sucht, die fröhlich enden.« - Gregor


»Die Bilder waren schön, die Erotik geschmackvoll gedreht, aber die Story ist ziemlich wüst. Da haben sich die Schnuckel auf dem College verliebt und schreiben sich nie, telefonieren nie und als sie sich wiedersehen, lässt Paik seine Freundin allein und verbringt die Nacht mit ihm. Sie stellt keine Fragen und zischt mit ihm ab. Der Brief landet im Sand. Kranke Psyche, wie »Tatort«.« - Paul


»Ich freue mich über die Filme, die sonst keiner zeigt. Ich würde mir nur ein größeres Bildformat wünschen und weniger tragische Filme. Auch habe ich die Moderatorin Kitti vermisst.«- Daniela




Aus den Zuschriften von Juli 2019:


»Es ist toll, dass ihr Filme aus Asien im Programm habt, aber ich wünschte mir deutsche Untertitel. Und ich will niemand zu nahe treten, aber in der halben Stunde passiert in einem europäischen Film wesentlich mehr, bin trotzdem auf die Fortsetzung gespannt.« - Lothar


»...Allerdings ist der Film etwas für besonders ruhige Zeitgenossen. Es fehlt nicht nur die Action, auch das Gefühl. Haben die jungen Herren sich denn nichts zu sagen. Er wäscht für ihn still die Wäsche und bügelt und der andere nimmt es hin. Sind Boys in Thailand wirklich so???« - Anselm


»Es ist schon ein Wunder so einen Film aufzutreiben und der Hauptakteur ist zum Sterben schön. Wenn der auf meinem Bett liegen würde müßte ich mich extrem beherrschen. - Ich hoffe, daß in einem zweiten Teil was was passiert, denn Fußballern, bügeln und Wäsche falten sind für 27 Minuten Sendung wirklich etwas mau. Ihr seid nicht schuld, es ist gut andere Filmkultur mal zu zeigen, aber es ist wirklich extrem gewöhnungsbedürftig.« - Martin


»Danke an Kitty. Mir wollten sie auch einen § 16.i andrehen und machten auf dumdreist - ich müsste den Job annehmen oder man würde mir die Leistung streichen. Bei der Sendung wünsche ich mir mehr Trash, witzige Filmchen. - Der Blonde im Film war schon gut, schade, dass er sich nicht geduscht hat.« - Hernando


»Die Sendung war ganz drollig und die Fahrt mit der Tram ohne Frage interessant, bei 8

Millionen offenbar ein gutes Verkehrskonzept. - Zu Kittiy: Sie sieht gesund und munter aus - also Job suchen und arbeiten.« - Peter


»Bei Gay-Trash-TV wünsche ich mir viel mehr nackte Haut. Der Tänzer und der Mann auf der Straße sind da etwas wenig. Macht mal wieder was Scharfes.« - Matthias





Zuschriften zu den Sendungen im Juni 2019:


»Das Musikvideo war echt heiß. Man fragt sich echt, wer denkt sich solche Sachen aus. Den amerikanischen Film fand ich nicht so gut. Der Ton war mau und die der Latino redete einen schlimmen Akzent. Das Highlight war der Kurzfilm. Den Hauptdarsteller hätte ich gern aus dem Fernseher rausgeholt und in mein Bett gesteckt. Der ist nett und die Szene in Unterwäsche lässt ja viel erahnen. - Weitere Filme bitte!« - Sascha


»Der Ton beim Kurzfilm war zu leise und, weil die Akzent sprachen,, kaum zu verstehen. Bitte macht demnächst Untertitel! Danke. - Der Film »The Mistake« war aber eine perfekte Entschädigung. Der Junge spielt so natürlich und ich habe es bedauert, dass es keine Nacktszene mit ihm gab. Der Film ist ja nur einige Jahre alt, aber, wenn ihr habt solltet ihr noch viel mehr Filme mit den beiden senden.« - Paul


»Wenn ich mich recht erinnere stammt der Typ aus »the Mistake« von den Romeo Cleaners und hat einen offenherzigen Film über seine Arbeit gedreht, vielleicht könnte ihr den auch mal zeigen, ich finde den Boy so niedlich. Ich bewundere diese Natürlichkeit. Er spielte, als wäre keine Kamera da. Bei der Szene wo er telefoniert habe ich mich krank gelacht. - Falls möglich, schickt nette Grüße.« - Konrad


»Ich habe nur eine Frage. Wie kann ich an den Film kommen. Ich meine den mit dem Schnuckel mit dem Knackarsch, der ist so niedlich in seiner Art. Es war so natürlich gespielt, daß ich richtig böse war auf den Fotografen, der ihn ausgenutzt hat. Zeigt bitte noch mehr Filme mit ihm.« - Frank


»Ich bewundere die Arbeit des Teams, die Animation, die Suche nach wirklich trashigen Videos. Das ist euch perfekt gelungen. Wobei ich hier eine Einschränkung machen muss. Der Film mit dem braunhaarigen hübschen Boy ist zwar vom Script her ein Machwerk, aber sehr gut gespielt. Zeigt bitte mehr Filme dieser Art.« - Lennie


»Der Film »The Favor« zog sich ewig hin und das Musikvideo war total durchgeknallt (ich komme aus Korea, habe aber selten so etwas gesehen). Der Film aber war, durch den Hauptdarsteller, wirklich gut und kein Trash. Er hat so nett gespielt, das ich bedaure keine Aufnahme von gemacht haben. Vielleicht könnt ihr mir sagen wo man den Film kriegen kann, oder wann ihr den Film wiederholt – der Film ist das wert. Beste Grüsse auch an Charleen, sie soll sich mal wieder öfter sehen lassen. Ihre Glosse ist toll!« - Jo Park






Zuschriften zu den Sendungen im Mai 2019:


»Ich schreibe eigentlich nur, weil mir der »Kronleuchtersketch« im Kopf rumgeht. Der war witzig und gut gespielt, aber besonders hat mir der Typ gefallen, der sich da ausgezogen hat. Gibt es den Sketch irgendwo zum Download?« - Peter!


»Ja, das war echt cool. Tolle MusicClips mit Typen die gut aussehen und gut tanzen können, dan die Sache mit dem Jockstrap und dann der Sketch mit dem Typen, der je nackiger er wird desto hübscher ist er.

Hat Spass gemacht.« - Rokko


»Ich habe die Sendung auf DVB-T gesehen und konnte sie so leider nicht aufzeichnen. Schade, denn der Typ im "Kronleuchtersketch" gefällt mir. Wen ihr noch mehr von dem habt bitte unbedingt senden!« - Anselm


»Prima Sendung. Mehr muß ich eigentlich nicht sagen. Außer das ich gern eine Kopie von dem Sketch hätte. Gibt es auch Video wo der Typ ganz nackt ist, der scheint einen großen Prügel zu haben.

Zeigt unbedingt mehr solche Videos!« -Danius


»Also so stelle ich mir queer-tv nicht vor. Ich hätte gern Charleen und den süßen Poolboy und die sollten dann freche Sprüche machen, über Leute die mit einem bunten Kreuzfahrtschiff fahren oder in abgetakelten Flugzeugen. Ich hoffe, daß die Sendung am Mittwoch mehr nach meinem Geschmack ist.« - Yarim


»Frage an Radio Eriwan - sollte man mit Scat-Airways fliegen. Antwort: Im Prinzip ja, vor allem wenn man eine hohe Lebensversicherung abgeschlossen hat. Die Airline ist Mist und auf dem Kreuzfahrtschiff ist es langweilig. Zeigt lieber geile Typen am Strand und heiße Filme.« - Jee Han




Zuschriften zu den Sendungen im April 2019:


»Schade, daß man diese witzige Sendung nicht im Internet noch einmal sehen kann.- Das war wirklich total lustig.« - James


»Ich habe mich schlapp gelacht, da habt ihr ja wieder was verbrochen! Besonders der Fakesex war witzig und dann erst der schwule unsichtbare Geist. Super!« - Anton


»Das war wirklich witzig. Popkünstler aus Korea, die es extrem bunt mögen, dressierte Krokodile und ein Geisterhaus das war wirklich perfekt. Mein Dank an Logan Kells für diese Auswahl. So macht Fernsehen wirklich Spaß. Ich hoffe, daß das die Sponsoren auch endlich einsehen.« - Daniela


»Ich habe ja lange geglaubt es ist wie bei Cindy aus Marzahn, alles nur Show. Aber die Sache scheint echt und ernst zu sein. Ich bewundere daher den Mut solche Themen in die Öffentlichkeit zu bringen, aber vorsicht Whistleblower haben es schwer.Der Sendung selbst merkte man die Profiarbeit an. Allerdings wünsche ich mir die alten Zeiten mit Poolboy zurück, wo die Sendung mitunter etwas gehoppelt hat, das war irgendwie charming, aber dafür gibt es ja wohl leider keinen Sponsor.« - Peter


»Das wird Zeit, dass mal einer diese Jobcenter im Osten an die Kandarre nimmt. 60, behindert und dann fünf Jahre für einen Mindestlohn schufften. Toll. Danach dann Herzinfakt,ins Krankenhaus zur Restteileverwendung. Ich bin jeden Tag entsetzt wieviel Menschenverachtung es auf der Welt gibt. Es ist gut, dass solche Sachen öffentlich gemacht werden.« - Werner


»Liebe Kitti ich bewundere wieder mal deinen Mut, aber das Jobcenter wird sich leider wehren dem Männlein was die Kitti spielt eins reingeben. Du treibst das jedenfalls auf die Spitze und das gefällt mir. Die Sendung hatte ein bißchen viel Kreuzfahrt-PR, aber ich nehme an, daß ihr die Kitti etwas verstecken wolltet...« - Siegfried




Zuschriften im März 2019


»Also zur ITB gehe ich nicht, weil die Leute mit dem Massentourismus ohnehin die Landschaft kaputt machen. Wenn ihr über so was berichtet solltet ihr über ökologischen Tourismus berichten und so ein Kreuzfahrtschiff ist das gewiss nicht. Ansonsten war die Sendung witzig, auch der Musikclip.« - Clarissa


»Das war ein wunderbarer Film und auch das Musikvideo war originell. Allerdings waren die Aufnahmen von Brindisi mir zu ruhig. Ich wüsste auch nicht was ich in so einer Schlafstadt soll.

Zur ITB: Ich reise individuell, dazu brauche ich keine ITB. Macht bloß keine Berichterstattung von dort. Ich lasse mir nicht von Konzernen erklären wo ich hinzufahren habe.« - Doro


»Hallo Redaktion! Aufwachen!!! Es ist schon nach 12 und ihr berichtet fleißig über Kreuzfahrten. Nein, ihr solltet was über Umwelt und über einschränkte Rechte für Schwule und Trans bringen. Radikal und politisch sein. Der Typ im Film war süß, aber da ist Kitty viel cooler.« - Bo Thanh


»Eine tolle Sendung, zum Schlapplachen. Das Beste war der Stripper. Ich nehme an der war wirklich saublöd, ich hätte ihn aber gern mal komplett nackt gesehen.« - Jessie


»Von dem Film kenne ich eine frühere Version, die hatte noch Längen drin, aber die Version hier die gefällt mir. Der Stripper wider Willen wirkte, als wenn er wirklich unvorbereitet war. Ich war nicht ganz sicher, ob ich darüber lachen sollte.« - Tobias





Zuschriften im Februar 2019:


»Erst einmal finde ich es gut, dass ihr jetzt mehr Programm sendet und der animierte Moderator hat mir auch gefallen. Danke an das Team, es war alles gut gemacht. Demnächst wünsche ich mir aber auch Reportagen von schwulen Events.« - Vernes


»Nun, wer auf Männer in feuchten Badehosen steht mag ja die Autowäscher ganz lustig gefunden haben und auch den unbedarften Brasilianer. Vielleicht an der Stelle weniger Erotik und mehr

sachliche Information.« - Franziska


»Der Typ aus Korea hätte nicht so lange reden sollen, er hat sowieso nur Mist erzählt, außerdem

scheint das Originalvideo 2000 Schnitte auf 400 Sekunden zu haben. - Die Autowäscher sahen geil aus und der Stripper am Schluss, auch die Tänzer waren ganz nett. Alles in allem eine sehr gelungene Sendung.« - Mirko


»Das war ein sehr guter Film. Eine kleine Parodie auf Dokus und der Werbeteil ist einfach genial. Der Protagonist hat wirklich Humor.« - Clarissa


»Die Sendung war ohne Frage witzig. Der Tänzer, den alle ignoriert haben tat mir sogar leid und

den Film sah ich nun zum zweiten Mal, aber er gefällt mir immer besser.« - Yvonne





Zuschriften vom Januar 2019


»Hallo Jungs, das war wirklich ein buntes Programm. Viele Infos zum Thema Reisen. Das solltet ihr nochmals im Internet aufschlüsseln. Was fehlt ist Erotik, ich sehe ganz gern mal ein paar nackte Jungs.« - Friedhelm


»In dieser Sendung habt ihr sehr gut bezahlte Werbung vermieden. Das hat mir sehr gefallen. Macht bitte weiter so.« - Gernot


»Ich bin ein bisschen traurig darüber, das Trash TV gestorben ist, aber ich hoffe, dasses dafür auch irgendwann wieder Sponsoren gibt. Zu euch: Alles sauber, alles ordentlich, das ist irgendwie alles so normal, so weichgespült. Einen Schuss Dirty wünsche ich mir.« - Anselm


»Bei den Gay-Kreuzfahrten solltet ihr keine leeren Schiffe zeigen, sondern die Stimmung an Bord – oder sind die Kreuzfahrer jetzt schon alle so prüde?« - Raven Antwort: Wenn die Urlauber Aufnahmen auf dem Schiff nicht wollen werden wir das akzeptieren müssen.







RETURN